Die 8 Ohren "Vom Reisen"


Beginn:
Ort: Blauer Saal
Preis: 12,00 €
Preis ermäßigt>: 9,00 €

8 Ohren Die 8 Ohren: "Vom Reisen" Schloss Hungen Blauer Saal
www.kultursommer-mittelhessen.de  Vom Reisen II – die Reise geht weiter .....

Ein Koffer  voller Geschichten – mit Musik aus allen Ecken des Globus

Auch in diesem Jahr geht es zu Fuß, mit dem Rad, dem Flugzeug... bis ans Ende der Welt oder ins Nachbardorf – denn jede Reise beginnt mit dem Schritt vor die Haustür, und dann kann man was erleben! Schriftsteller aus aller Welt schreiben schwärmerisch, kritisch, amüsiert und verwundert über ihre Reiseerlebnisse. Ihre Ansichten, Einsichten und Aussichten öffnen den Blick in fremden Ländern und das Herz für neue Erfahrungen. Auch Frauen waren und sind viel unterwegs, und ihr Blickwinkel auf die Welt ist gelegentlich ein etwas anderer.

Die Musikerinnen der ACHT OHREN und URSULA ILLERT, Textauswahl und Lesung, sind mittlerweile ein bewährtes Team, das sein Publikum begeistert. Im Jubiläumsjahr des 20. Mittelhessischen Kultursommers spielen sie ihre mitreißende Mischung aus Jazz, Folklore und Weltmusik zusammen mit Geschichten und Gedichten z.B. von Elias Canetti, Bruce Chatwin, Daisy Bates, Heinz Ehrhardt, Siegfried Lenz, Christian Morgenstern, Pablo Neruda, Ringelnatz, Mark Twain und Loriot…

Die ACHT OHREN sind:
• Uli Schimpf, Saxofon und Klarinette
• Christiane Burkard, Akkordeon
• Anka Hirsch, Cello und E- Cello
• Sandra Elischer, Perkussion
als Gast : Ursula Illert, Lesung und Textzusammenstellung

Theaterstück "Absurda Comica" von Andreas Gryphius


Beginn:
Ort: Schloss Hungen (Innenhof)
Preis: kostenlos

Peter Quenz Im Rahmen eines Germanistik-Seminars unter Leitung von Christoph Schanze lässt die Truppe das absurde Lustspiel aus dem 17. Jahrhundert wieder neu aufleben und in urkomischer Blüte erstrahlen. 
Zu sehen ist ein schon bei den Proben überzeugender Herr Peter Squenz, der der Hofgesellschaft sein Schauspiel über Piramus und Thisbe, eine Tragödie aus Ovids Metamorphosen, vorspielen möchte. Als Schauspieler heuert Squenz die etwas eigenen Handwerker Pickelhäring, Bullabutän Überundüber, Klipperling, Lollinger und Klotz-George an. Schon Shakespeare ließ Squenz und die Handwerker im "Sommernachtstraum" die Tragödie "Piramus und Thisbe" einüben. Angelehnt an Shakespears Schauspiel lässt auch Gryphius seine Handwerker amateurhaft und schließlich wild fluchend vor der Hofgesellschaft auftreten – ein wesentliches Element der bizarren Komik, die das Stück prägt. Doch auch das blasierte und überhebliche Verhalten der Hofgesellschaft wird in diesem Stück bloßgestellt.

Bei den Theateraufführungen ist der Eintritt jeweils frei. Um eine Spende wird am Schluss der Aufführungen gebeten.

Der eingebildete Kranke von Molière


Beginn:
Ort: Innenhof Schloss Hungen
Preis: kostenlos

2. Termin

Beschreibung siehe oben

Der eingebildete Kranke von Molière


Beginn:
Ort: Innenhof Schloss Hungen
Preis: kostenlos

Plakat 1. Termin

Text: Daniel Komma
Lieder: Patrick Dörhöfer
Regie: Daniel Komma
Regieassistenz: Anika Wagner, Laura Geißler


Das Theater Traumstern spielt auch in diesem Sommer wieder ein Stück von Molière. Diesmal widmet sich das junge Ensemble dem Klassiker der Komödien: DER EINGEBILDETE KRANKE. Bereits im Jahre 1673 uraufgeführt, erfreut sich das Stück auch heute noch großer Beliebtheit.

Argans Leben dreht sich nur noch um seine Krankheiten. Dabei ist er eigentlich kerngesund. Doch sein Leibarzt Herr Purgon und der Apotheker Herr Fleurant verstehen es sehr gut, sich an ihm zu bereichern und verschreiben ihm ein Klistier nach dem anderen.

Auch Argans zweite Ehefrau Beline führt nichts Gutes im Schilde: sie wartet tagtäglich darauf, dass ihr lieber Gatte endlich ins Gras beißt und sie sich sein Erbe allein unter den Nagel reißen kann. Dazu muss sie aber erst noch Argans Töchter Angelique und Louisson loswerden.

Und dann hat sich Argan auch noch ganz uneigennützig in den Kopf gesetzt, seine Tochter Angelique mit einem Arzt zu verheiraten. Dabei liebt diese Cleante.

Kein Wunder, dass Dienstmädchen Toinette bei diesem Chaos alle Hände voll zu tun hat und schnell ins Schwitzen gerät. Gemeinsam mit Argans Bruder Beralde versucht sie, Argan die Augen zu öffnen: über seine Frau, die Medizin und das Leben…

Ausstellung Edith Autz - Vernissage


Beginn:
Ort: Pferdestall

Vernissage der Ausstellung.

Ausstellung mit Acryl-Malerei
Ein Feuerwerk aus Farben und Formen liefert Edith Autz mit ihren Acryl-Bildern, die unter dem Titel
„Farbenrausch und Formensinn“
vom 6. bis 15. Juli 2012 im „Pferdestall“ im Schloss Hungen zu sehen sind. Die Ausstellung wird am Freitag, den 6. Juli, um 18:30 Uhr eröffnet. Samstags und sonntags ist sie jeweils von 14 bis 17 Uhr (und nach Vereinbarung) geöffnet.