Kinderschlossfest


Beginn:
Ort: Schloss Hungen

Das traditionelle Kinderschlossfest steht dieses Jahr unter dem Motto
"Der kleine Vampir im Zirkus"

SchlossAkkord mit mehreren Chören


Beginn:
Ort: Innenhof Schloss Hungen

TonArt TonArt Ad Hoc
TONART HUNGEN
Zurück zu den Wurzeln- TonArt hungen feiert 20jähriges Bestehen mit Gospelprojekt

Damals war es der einzige Chor, der in Hungen Gospels und Spirituals sang: der 1994 unter der Leitung von Hannelore Rahn von 14 Sängerinnen und Sängern gegründete Gospelchor, der noch keinen eigenen Namen hatte. Heute unter dem Namen „TonArt hungen“ lokal und auch regional bekannt, hat sich das Repertoire des Chores zu einer großen Vielfalt in den Bereichen alter geistlicher und weltlicher Musik, internationaler Folklore sowie von Pop – und Jazzmusik weiterentwickelt.
TonArt hungen wird in diesem Jahr 20 Jahre alt – Grund genug, ein besonderes Projekt zur Feier des Jubiläums aufzulegen und dabei musikalisch an das Genre anzuknüpfen, mit dem alles begann.
TonArt hungen wird zum ebenfalls schon Tradition gewordenen Sommerkonzert „ SchlossAkkord“ am 19. Juli 2014 unter anderem die Gospel Mass von Robert Ray aufführen – mit einem erweiterten Projektchor, zu dem sich etliche interessierte Sängerinnen und einige Sänger in der letzten Woche zur ersten Chorprobe im Evangelischen Gemeindehaus Hungen eingefunden hatten.
Eine Messe aus Gospels, das ist etwas Besonderes - die TonArt-Sänger hoffen, dass sie damit ein großes Publikum erreichen werden. 

In den Männerstimmen könnte man Verstärkung noch gut gebrauchen – wer Interesse hat, kann sich bei Silke Siebert, Tel 06402/516840 melden oder sich einfach zur nächsten Probe einfinden. TonArt probt dienstags abends um 20.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus.

AD HOC
...ist bei einem Projektsingen im Jahr 1997 als Vokalensemble mit anfänglich 8 Mitgliedern entstanden. Unter der Leitung von Margarete Kolaß ist der Chor aus Obernhain im Taunus stetig gewachsen.
Momentan sind wir 25 Sängerinnen und Sänger im Alter von 18 bis 60 Jahren, die voller Begeisterung miteinander singen, feiern und Neues erarbeiten. Besonders angetan hat es uns die sogenannte Alte Musik, mit all ihren weltlichen und geistlichen Facetten und ihrer außergewöhnlichen Lebensfreude. Doch seit einiger Zeit beschreiten wir auch mit viel Neugierde und Enthusiasmus „musikalisches Neuland“ und widmen uns modernen Bearbeitungen deutscher Volkslieder und zeitgenössischer Musik mit ihrer spannenden Rhythmik und Harmonik.
Gesangliche Höhepunkte der letzten Jahre waren, neben jährlichen eigenen Konzerten mit spannenden Themenschwerpunkten und einem abwechslungsreichen Programm, die Teilnahmen an zwei Hessischen Chorfestivals, die musikalische Mitgestaltung der Ehrungsveranstaltung zur Verleihung der Zelterplakette und das Deutsche Chorfest 2012 in Frankfurt.
Was uns ausmacht, ist die Begeisterung für die nicht alltägliche Musik, die wir miteinander erlernen, erfahren und einem breiten Publikum vorführen und die Freude am gemeinsamen Singen, die uns seit vielen Jahren ganz besonders verbindet.
Wenn Sie Lust haben, uns kennenzulernen und Teil eines sympathischen Chores zu werden – wir freuen uns immer über neue, erfahrene Stimmen, besonders Tenöre und Bässe werden mit offenen Armen empfangen.
www.adhoc-chor.de  

Ausstellung des Leistungskurses "Kunst" der Gesamthochschule Hungen


Beginn:
Ende:
Ort: Pferdestall Schloss Hungen

Ausstellung des Leistungskurses "Kunst" der Gesamthochschule Hungen

Chorkonzert von Cantanima Graz (Steirischer Landesjugendchor) und TonArt Hungen


Beginn:
Ort: Evangelische Stadtkirche Hungen

Plakat Ein besonderes Schmankerl erwartet die Musikbegeisterten in Hungen und Umgebung am Pfingstmontag Abend. Durch die vielfältigen Kontakte von Chorleiter Jochen Stankewitz konnte Cantanima, ein renommierter Jugendchor aus Österreich, gewonnen werden, der an diesem Abend gemeinsam mit TonArt Hungen ein Konzert geben wird. Das Motto lautet „Es war einmal … Lieder, die Geschichten erzählen“ mit Werken von Mendelssohn-Bartholdy, Distler, Wawer u.v.a.

Cantanima wurde 2004 vom Steirischen Sängerbund gegründet, um begabte und begeisterte junge Leute aus dem ganzen österreichischen Bundesland zusammenzuführen.

Die in einem jährlichen Vorsingen ausgewählten jungen Sängerinnen und Sänger erarbeiten an Probentagen und -wochenenden ein Programm mit anspruchsvoller Chorliteratur. Durch das Vorstudium jedes/r einzelnen, die intensive gemeinsame Probenarbeit und die begleitende Stimmbetreuung entsteht ein Ensemble, das auf hohem musikalischen Niveau arbeitet: Chormusik vom Feinsten, exakt einstudiert, klanglich ausbalanciert, zum Teil auswendig, aber vor allem immer "mit Seele gesungen", wie es der Name des Chors verspricht.

Cantanima trat mit großem Erfolg bei renommierten Festivals auf und gab eine Reihe von Konzerten in Österreich und Deutschland. Besonders stolz sind die jungen Sängerinnen und Sänger auf die Preise, die sie bei internationalen Wettbewerben ersingen konnten.

Der Chor wird seit Jahresbeginn von Sebastian Meixner geleitet, der zuvor dem Gründungschorleiter Franz Herzog assistiert hatte.

Als Vorprogramm tritt TonArt Hungen auf. Der Chor hat sich in der Region einen guten Namen mit anspruchsvollem und abwechslungsreichem Gesang gemacht.

Das Konzert setzt den Schlusspunkt der 23. Europawoche der Stadt Hungen. Der Vorverkauf erfolgt über die Stadtverwaltung und die Buchhandlung Buck.

Bilderausstellung von Karl Dudeck


Beginn:
Ende:
Ort: Pferdestall Schloss Hungen

Karl Dudeck Bilderausstellung von Karl Dudeck, einem der bekanntesten Feinmaler in Deutschland. Seine Bilder sind lichtdurchflutete, naturalistisch-fotographisch genaue Arbeiten, die durch ihre kontemplative Stimmung faszinieren. 

Die Vernissage ist am Freitag, den 16. Mai, 18:00 Uhr im Pferdestall des Hungener Schlosses. 
Anschließend kann die Ausstellung jeweils Samstags und Sonntags von 14:00 bis 18:00 Uhr und Dienstags und Donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr besucht werden. 

ÜBER DEN KÜNSTLER
Karl Dudeck wurde im unterfränkischen Mittelsinn geboren. Er lebt heute in Laubach und ist seit über 30 Jahren als freiberuflicher Künstler tätig.
Zu seinen Themen zählen neben Landschafts- und Naturbildern auch Raumkompositionen.
Seine Bilder entstehen im Atelier, Skizzen und Zeichnungen dienen ihm hierfür als Vorlage.

In seinen ersten Schaffensjahren bevorzugte er die Aquarellmalerei. Um großformatig arbeiten zu können, ging er dann zur Ölmalerei über. Heute malt er ausschliesslich mit Acrylfarbe. Hier hat er sich eine Technik angeeignet, die seine Bilder in eine einmalige Licht- und Farbstimmung erscheinen lassen. Lasuren erlauben ihm, transparent oder mehrlagig zu arbeiten.

In seinen Raumbildern, stillen Innenhöfen, Strassenfluchten oder Gebäudeansichten hat er nicht nur das Licht des Südens eingefangen, sondern Welten erschaffen, denen eine verzauberte und geheimnisvolle Atmosphäre inne wohnen. Stimmungen, die durch eine subtile Licht- und Schattenwirkung faszinierend berühren und in die man eintauchen möchte.

Duden sieht sich als Naturalist. Seine künstlerische Arbeit liegt in der Interpretation der Natur, wo er immer wieder in seiner Auffassung überrascht.